Digital unterwegs. Diakonie setzt neue Maßstäbe bei der Arbeitssicherheit

Schon seit einigen Jahren spielt die Digitalisierung in Unternehmen eine immer größere Rolle. Mobiles Arbeiten und Kommunikation über Mitarbeitenden-Apps sind zwei der Aspekte, die beim Diakonischen Werk im Kirchenkreis Recklinghausen in diesem Jahr auf den Weg gebracht wurden. Seit Mai gibt es ein weiteres wichtiges digitales Arbeitstool: SAM – ein Online-Portal für Unterweisungen im Arbeits- und Gesundheitsschutz.

Egal von welchem Endgerät, ob Laptop, Terminaltechnik, Handy oder Tablet – Mitarbeitenden im Diakonischen Werk können zu jeder Zeit ihre Unterweisungen, z.B. zum Thema Brandschutz oder Corona-Hygienemaßnahmen, nun digital durchführen. In einem Lesezimmer sind alle persönlichen Schulungen hinterlegt, die im Laufe eines Jahres durchgeführt werden sollen. Die Schulungen sind individuell auf Standorte und Berufsgruppen abgestimmt. Nach dem Bestehen von Testfragen wird ein digitales Zertifikat erstellt.

Eine weitere Besonderheit: Auch Beschäftigte der Recklinghäuser Werkstätten haben nun ebenfalls die Möglichkeit, je nach Kompetenz allein oder zusammen mit ihrem Betreuer, Arbeitsunterweisungen digital zu absolvieren. Zusammen mit Studierenden der TU Dortmund wurden barrierefreie Schulungen getextet und bebildert und für den Alltagsbetrieb ein Leitfaden erarbeitet, mit dem Gruppeleiter eigenständig mit den Beschäftigten neue Unterweisungen in möglichst einfache Sprache umschreiben können. Die inklusive Idee dabei ist, dass von dieser Darstellungsart auch Mitarbeitende ohne Behinderung profitieren können.

Copyright 2016 • Diakonisches Werk im Kirchenkreis Recklinghausen