Erstmalig FuN-Baby im Familienzentrum Arche am Lipper Weg

„FuN-Baby“ macht stark und Spaß
Erstmalig wird das Programm FuN-Baby mit acht Treffen im Familienzentrum Arche der Diakonie am Lipper Weg angeboten.

In Gesprächen mit der Leiterin des Familienzentrums, Renate Kovacs, und der Mitarbeiterin der Diakonie im Stadtteilbüro Hüls-Süd, Ramona Glodschei, wurde schnell klar, dass das Familienzentrum Arche am Lipper Weg ein gut geeigneter Standort in Ergänzung zu den bisherigen Einrichtungen im Stadtteil ist.

Schon zum 4. Mal treffen sich acht Mütter mit ihren Babys/Kleinkindern. „Wir denken, dass die Mütter und Kinder gerne kommen, denn wir sehen das Strahlen in den Kinderaugen und die Freude der Mütter, wenn sie im gemeinsamen Spiel miteinander vertieft sind“, so die Aussage der beiden FuN-Baby-Teamerinnen Esther Eckes und Dagmar Knubbe.

Und genau darum geht es bei den – in Marl inzwischen weit verbreiteten – FuN-Baby-Kursen: um die Stärkung der Eltern-Kind-Beziehung. Der Austausch der Mütter untereinander kommt nicht zu kurz. Beim Gespräch zu zweit sowie beim gemeinsamen Imbiss, für den jede Mutter einmal zuständig ist, ist Zeit für alles, was „unter den Nägeln“ brennt. „Hier sitzt die geballte Fachkraft,“ so formuliert es Teamerin Dagmar Knubbe, „denn jede Frau bringt ihre Erfahrungen mit.“ Bei acht Teilnehmerinnen kommt da schon eine Menge an Ideen zusammen.

Copyright 2016 • Diakonisches Werk im Kirchenkreis Recklinghausen