Heinz Waschhof in den Ruhestand verabschiedet

„Es hat sich viel getan in diesen Jahren.“ Bei seiner Verabschiedung schaute Heinz Waschhof auf bewegte Jahre zurück. Recklinghäuser Werkstätten, Berufsbildungsbereich, Fördergruppen, Werkstatt für Menschen mit psychischer Behinderung, Fachdienst Berufliche Integration und Umwelt-Werkstatt. Die Namen der diakonischen Dienste, in denen Heinz Waschhof gestaltend gewirkt hat, ist lang.
Nach 33 Jahren wurde er nun in einem Gottesdienst aus „diakonischen Diensten“ in den Ruhestand verabschiedet. Neben Dr. Dietmar Kehlbreier, dem Diakoniepfarrer und einem der zwei Geschäftsführenden des Diakonischen Werkes, war auch Saskia Karpenstein, seit dem 01.09.2020 neue Superintendentin im Kirchenkreis Recklinghausen, beteiligt. Damit wurde das Engagement, das Heinz Waschhof über viele Jahrzehnte in seiner Kirchengemeinde und im Kirchenkreis ausübt, gewürdigt. Alles Gute für den Diakoniker, Kirchenmenschen und nun Ruheständler!

Copyright 2016 • Diakonisches Werk im Kirchenkreis Recklinghausen