Second Stage - Ministerium besucht neues Angebot des Frauenhauses

Am Freitag, den 29.09.2017, besuchte das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes NRW das Frauenhaus der Diakonie im Kirchenkreis Recklinghausen. Im Vordergrund stand das Projekt Second Stage, welches vom Ministerium gefördert wird.

Second Stage ist die individuelle und persönliche Beratung und Unterstützung für Frauen und ihre Kinder nach dem Auszug aus dem Frauenhaus. Christa Stüve, Geschäftsführerin der Diakonie, sowie Karin Hester und Anna-Lena Kzonsek vom Second Stage Projekt, informierten über das große Angebot im Bereich Hilfen für Frauen.

Dabei gibt es zwei Möglichkeiten der Unterstützung, um die betroffenen Frauen dauerhaft und nachhaltig in ein gewaltfreies Leben zu begleiten. Zum einen können die Frauen in Wohnungen, die von der Diakonie angemietet wurden, leben und werden bei der Planung eines individuellen und eigenständigen Lebens begleitet. Zum anderen bietet das Projekt eine individuelle Lebenswegplanung und unterstützt bei der eigenen Wohnungssuche, Behördengängen und Gruppentreffen.

Zusammen mit Frau Meier-Beck und Frau Scharrenbroch vom Referat Gewalt gegen Frauen fand ein intensiver Austausch über die Schwerpunkte und pädagogische Arbeit des Projektes statt. Besonders das individuelle Tagebuch fand großen Anklang. Dieses bekommt jede Frau, um den neuen Lebensweg sichtbar zu machen, Wünsche zu reflektieren und umzusetzen.

Copyright 2016 • Diakonisches Werk im Kirchenkreis Recklinghausen