„Was die Menschen hier bewegt, bewegt auch mich“. Neuer Quartiersmanager in Marl-Mitte

Marl hat ab sofort einen neuen „Mitte(l)punkt“: Es ist das frisch hergerichtete Büro von Quartiersmanager Holger Langenkamp an der Hervester Straße 8, das künftig zu einem lebendigen Treffpunkt für die Bewohner der Stadtmitte werden soll.

„Ich möchte die Menschen dazu ermutigen, die Veränderungen rund um das Rathaus und den Marler Stern aktiv mit zu gestalten“, sagt der Holger Langenkamp. Aufgrund seiner vorherigen Tätigkeit im Stadtteilbüro an der Merkurstraße ist er bekannt und gut vernetzt im Zentrum. „Was die Menschen hier bewegt, bewegt auch mich“, sagt er.

Der Sozialarbeiter beim Diakonischen Werk im Kirchenkreis Recklinghausen will die Neuerungen, die die Veränderungen des Stadtkerns mit sich bringen, mit den Anwohnern diskutieren und ihre Anregungen in die Stadtverwaltung hineintragen. Erfahrung hat Holger Langenkamp. Er hat vor vielen Jahren mit der Arbeit im ersten Stadtteilprojekt in der „Planetensiedlung“ begonnen. „Die Kooperation zwischen Diakonie und Stadt hat sich in vielen Jahren bewährt“, sagt er mit dem Ausblick auf die neue Tätigkeit.

Als neuer Quartiersmanager will Holger Langenkamp vor allem Projekte anstoßen, die das Miteinander fördern und die Nachbarschaft nachhaltig verbessern. „Ich unterstützte die Bewohner dabei, selbst etwas auf die Beine zu stellen und kann beispielsweise helfen, ein Senioren-Café oder ein Sportangebot zu organisieren.“ Zwei Angebote gibt es sogar schon: Jeden Donnerstag von 10 bis 11.30 Uhr findet ein Elterncafé in den Räumen statt, montags bis mittwochs von 16 bis 18 Uhr ein offenes Kinderangebot. Die Räume des Quartiersbüros stehen allen Vereinen und Gruppen in Marl-Mitte für Veranstaltungen zur Verfügung. Finanzielle Starthilfe dafür kann aus Mitteln eines Verfügungsfonds beantragt werden, über deren Vergabe ein gewählter Beirat entscheidet.

Die Stelle des Quartiersmanagers ist Bestandteil des Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes, mit dem die Stadt Marl den Stadtkern sowohl baulich als auch sozial aufwerten möchte. Träger des Quartiersmanagements ist das Diakonische Werk im Kirchenkreis Recklinghausen.

Das Stadtteilbüro „Mitte(l)punkt“ befindet sich im Gebäudekomplex Wohnen West in Richtung Creiler Platz. Holger Langenkamp ist dort montags bis freitags von 9 bis 12 Uhr, montags und mittwochs von 14 bis 16 Uhr sowie donnerstags von 16 bis 18 Uhr anzutreffen. Auch zu anderen Zeiten kann angeklingelt werden.

Copyright 2016 • Diakonisches Werk im Kirchenkreis Recklinghausen