FuN Baby Outdoor

Familie und Nachbarschaft – dafür steht das Eltern-Kind-Programm „FuN“ des Stadtteilbüros Hüls-Süd. Im Vordergrund steht die Stärkung der Eltern-Kind-Bindung, Erweiterung der Erziehungskompetenz sowie der Austausch innerhalb der Gruppe.

Durch die Corona-Pandemie konnten die regelmäßigen Treffen nicht mehr wie gewohnt stattfinden und stellten alle Beteiligten vor eine große Herausforderung. Um die Gefahr der Ansteckung und einer möglichen Quarantäne so gering wie möglich zu halten, wurde die Idee „FuN Baby Outdoor“ geboren.

Mit dem Bürgerbad Loemühle war schnell ein Kooperationspartner gefunden, der die Durchführung des Kurses möglich macht. Dort gibt es einen überdachten Bereich, in dem die von dem Sportverein DJK Lenkerbeck gespendeten Matten in ausreichendem Abstand Platz finden. Alle Materialen können zusätzlich vor Ort gelagert werden. Klaus Czypull vom Bürgerbad öffnete jeden Mittwochvormittag die Türen für die Familien.

Da das Wetter mitspielte, konnten die Teilnehmer*innen mit viel Freude an sechs Vormittagen mit ihren Kindern spielen, Sprechverse kennenlernen und sich nach langer Zeit endlich wieder miteinander auszutauschen können.

Gerade für junge Familien mit kleinen Kindern ist es in Zeiten der Pandemie, die sehr viele Einschränkungen mit sich bringt, enorm wichtig in Kontakt mit anderen Familien zu sein. „Wir sind sehr froh, dass wir durch das Netzwerk in Hüls-Süd und durch die Unterstützung der Frühen Hilfen FuN-Baby Outdoor anbieten können“, so Ramona Glodschei, Mitarbeiterin der Diakonie im Stadtteilbüro Hüls-Süd.

Copyright 2016 • Diakonisches Werk im Kirchenkreis Recklinghausen