Spenden

Sicher kennen Sie das gute Gefühl, wenn Sie ein Geschenk verpacken und dabei schon ahnen, wie viel Freude es bereiten wird. So ist es auch bei den Spenden, mit denen Sie die Menschen unterstützen, die vom Diakonischen Werk im Kirchenkreis Recklinghausen begleitet werden. Ihre Spende löst große Freude aus. Weil wir mit diesen zusätzlichen Mitteln Projekte und Vorhaben verwirklichen können, die sonst nicht zustande kämen. Wir informieren Sie gerne und ausführlich, wenn Sie einen bestimmten Dienst unterstützen wollen oder ein ausgewähltes Projekt fördern möchten.

Öffentlichkeitsarbeit Diakonie
Michael Wiese
Tel. 02361 206-193
E-Mail schreiben

Wenn Sie an eine Nachlassspende denken, informiert Sie gerne

Diakoniepfarrer Dr. Dietmar Kehlbreier
Tel. 02361 206-156
E-Mail schreiben

Spendenkonto:

Diakonisches Werk im Kirchenkreis Recklinghausen gGmbH
KD Bank
IBAN: DE53 3506 0190 2104 6340 47
BIC: GENODED1DKD

Wenn Sie einen bestimmten Dienst oder ein bestimmtes Projekt fördern wollen, geben Sie bitte den Verwendungszweck auf der Überweisung an.

NULLKOMMAVIEL

Ein Spendenprojekt der Diakonie Mitarbeitenden

Unser Projekt 2017: Tagesaufenthalt für Menschen in besonderen sozialen Schwierigkeiten in Herten – Eine warme Mahlzeit am Tag

Friedrich Sch. sitzt am Tisch vor seiner Tasse mit heißem Kaffee. „Es ist super hier“, sagt er zum Tagesaufenthalt in Herten. „Hier treffe ich Leute und bekomme einen Kaffee.“ Friedrich Sch. hat viel hinter sich. Früher hatte er seinen Job im Baugewerbe. Abends kam er nach Hause in seine Wohnung, zu seiner Familie. „Ich bin krank geworden", erzählt er. „Dann habe ich meinen Job verloren.“ Friedrich Sch. trinkt immer mehr Alkohol, seine Frau verlässt ihn, die Kinder wollen keinen Kontakt mehr. „Irgendwann habe ich meine Wohnung verloren. Ich habe keine Miete mehr bezahlt.“ Bei Bekannten hat Friedrich Sch. für eine Zeit Unterkunft gefunden und auf der Couch geschlafen. Seit kurzem wird er von der Diakonie im Ambulant Betreuten Wohnen begleitet. Wieder eine eigene kleine Wohnung. Ein Anfang.

Friedrich Sch. ist immer noch regelmäßiger Gast im Tagesaufenthalt für wohnungslose Menschen in Herten. Er sucht die Gesellschaft und die Gespräche. Andere kommen ebenfalls regelmäßig. Sie nutzen die Waschmaschine, um ihre Wäsche zu waschen und die Beratung durch die Mitarbeitenden. Sie freuen sich auf den heißen Kaffee und häufig auf das warme Essen. Carine Wouters, Mitarbeiterin in der Beratungsstelle, berichtet, dass die Mahlzeiten gegen Ende des Monats immer wichtiger werden. „Dann ist das Geld einfach alle.“

Im Tagesaufenthalt hat sich eine kleine Kochgruppe gefunden. Sie besteht aus Menschen, die regelmäßige Besucher sind. Die Gruppe kocht dann für alle. Rund 30 Portionen werden täglich benötigt. Gegen Ende des Monats auch mehr. Zwischen 12.00 und 14.00 Uhr gibt es das warme Essen.

Das Essensangebot wird durch Spenden getragen. Täglich gibt es Brötchenspenden von zwei Tankstellen. Auch andere, wie die Kantine des Finanzamtes, spenden regelmäßig. Privatleute sind dabei und auch die Frauenhilfe der Kirchengemeinde gibt regelmäßig Geld.

In diesem Jahr sind die warmen Mahlzeiten unser Diakonie-Spendenprojekt. Ihre gespendeten Cent Beträge aus der monatlichen Gehaltszahlung fließen in den Kauf von Lebensmitteln für die Mahlzeiten im Tagesaufenthalt in Herten.

Copyright 2016 • Diakonisches Werk im Kirchenkreis Recklinghausen