Auf gute Nachbarschaft. Neue Quartiersmanagerin bringt Menschen zusammen

Seit einigen Monaten ist Sandra Allerdisse, 43, verheiratet, zwei Kinder, Quartiersmanagerin. Was etwas neudeutsch daher kommt, beschreibt eine wichtige Tätigkeit. Sandra Allerdisse ist die Ansprechpartnerin für ältere Menschen, die rund um den Kirchturm der Gustav-Adolph-Kirche bzw. des Hauses Abendsonne leben.

„Menschen sollen sich in ihrer Nachbarschaft, in ihrem Wohnumfeld wohl fühlen“, sagt die Quartiersmanagerin. „Dazu gehören soziale Kontakte, Treffpunkte und Aktivitäten. Alles wichtige Voraussetzungen dafür, dass Menschen lange in ihrer gewohnten Umgebung gut leben können.“

Sandra Allerdisse ist unterwegs im Stadtteil. Sie möchte Ansprechpartnerin für gute „Lebens-Ideen“ sein und einladen zu gemeinsamen Aktivitäten. Dafür bringt sie Erfahrungen aus Haltern am See mit, wo sie bereits seit einiger Zeit das Programm Generation 55+ der evangelischen Kirchengemeinde begleitet.

Eine erste Idee hat Sandra Allerdisse bereits. Die „Herzensfreunde“ sollen ein Treffpunkt für diejenigen Senioren*innen sein, die Interesse an schönen, gemeinsamen Aktivitäten haben. Die „Herzensfreunde“ sind eine gute Gelegenheit, Kontakte zu anderen Menschen zu knüpfen. Wer sich interessiert, sollte bei Sandra Allerdisse anrufen: 0160 907336-40

Sie haben eine Idee und wissen nicht so recht, wie sie sie verwirklichen sollen? Auch dann sollten Sie mit Sandra Allerdisse sprechen.

Copyright 2016 • Diakonisches Werk im Kirchenkreis Recklinghausen