Werkstatträte und Mitarbeitende der GAW besuchen Otto Kind AG

Wenn Karin demnächst beim Discounter eine Packung Nudeln aus dem Regal nimmt, weiß sie, dass dieses Regal möglicherweise von der Firma KIND aus Gummersbach stammt. Und sie weiß sogar, wie es Schritt für Schritt hergestellt wurde. Denn vor ein paar Wochen nahm das Werkstattratsmitglied der Glück-Auf-Werkstatt Herten gemeinsam mit ihrem Kollegen und fünf Mitarbeitenden an einer Werksbesichtigung teil.

Die Firma KIND stellt Ladeneinrichtungen, Werkstattausstattungen, aber auch moderne Schalldämpfungssysteme her. Seniorchef Herr Kind führte die Gruppe persönlich durch die neustrukturierte Produktion, in der in einer geradlinigen Fertigungskette versandfertig verpackte Produkte entstehen. So erlebte die Hertener Gruppe anschaulich, wie moderne „Logistik“-Wege verbessert und einfacher gemacht werden können. Die Besucher interessierten sich aber auch für die vielen kleinen und oftmals verblüffend einfachen Detaillösungen, die das Arbeiten und die Kommunikation untereinander verbessern.

Im Rahmen des noch laufenden Umbaus der GAW haben sich die Mitarbeitenden das Ziel gesetzt, auch in der Werkstatt neue Wege der Arbeitsorganisation zu gehen. So sollen das Arbeiten erleichtert, Fehler und Missverständnisse vermindert und vor allem den Beschäftigten ein leichterer Zugang zu erweiternden Arbeitsschritten ermöglicht werden. Der Besuch bei der Firma KIND hat dazu viele Anregungen geliefert.

Copyright 2016 • Diakonisches Werk im Kirchenkreis Recklinghausen